Rezepte

Quark macht stark – Quarktörtchen mit Himbeeren

Ich glaube es nicht! Bereits seit dem 16. Jahrhundert bezeichnet das Wort „Quark“ etwas völlig Wertloses bzw. eine Nichtigkeit, habe ich gerade im allwissenden Internet gelesen. Bei uns im Norden heißt es „Quark macht stark!“ So sieht’s aus! Aber man findet sogar Redewendungen in Goethes „Faust I“, aber auch auf Platt „Dat geit di’n Quark an“. Also – nö – das kann man so nicht sagen. Dieses Rezept für oberleckere Quarktörtchen geht Euch sehrwohl etwas an.

Für 12 kleine Törtchen braucht Ihr:

  • 150 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Bio-Eier
  • 1 Msp. Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahne-Puddingpulver zum Kochen
  • 500 g Speisequark (Magerstufe)
  • Butter und glutenfreies Paniermehl für die Form

Für Garnitur:

  • 200 g Himbeeren
  • 250 g Sahne

Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.

Zucker und Butter mit dem Handrührgerät etwa 5 Minuten lang hell und cremig schlagen. Die Eier, den Vanillezucker und das Puddingpulver unterrühren. Den Quark dazugeben und alles gut vermengen.

Die Mulden des Muffinblechs gut mit der weichen Butter einfetten und mit glutenfreien Semmelbröseln ausstreuen. Eigentlich bin ich eher ein Fan von Muffinförmchen – und das geht auch – aber bei diesem Rezept habe ich es mit dem Einfetten schöner gefunden. Nun die Quarkmasse in die Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen. Ihr solltet die Törtchen beim Backen gut beobachten; wenn die Törtchen zu dunkel werden, deckt Ihr das Blech am besten mit Backpapier oder Alufolie ab.

Nach 30 Minuten das Blech herausnehmen und die Törtchen in den Förmchen abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen die Törtchen vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen und aus der Form nehmen.

Nun kommen wir zur Garnitur, die eigentlich nur aus geschlagener Sahne und Himbeeren besteht. Dafür schlagt Ihr die Sahne steif, gebt kurz vor dem Servieren jeweils einen kleinen Klecks auf das Törtchen und dekoriert mit einer oder mehreren Himbeeren – wie Ihr das mögt.

IMG_2953

Diese Törtchen machen süchtig und schmecken auch mit Blaubeer-Garnitur himmlisch.

So, dann mal ran an den Quark! 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s