Rezepte

Hallou – it’s – mi / Grillbeilage #1

Unser kleiner Balkon hat seinerzeit einen Namen erhalten – er heißt Æblerø – Apfelinsel. Eigentlich wachsen auf unserer grünen Wohlfühloase gar keine Äpfel, nur Tomaten und Gurken und eine Menge Blumen. Trotzdem ist es paradiesisch…vielleicht kam er deshalb zu diesem Namen.

Auf Æblerø verbringen wir viel Zeit; Æblerø lädt zum Verweilen, Entspannen und Runterfahren ein – gerne auch nach einem dramatischen Elfmeter-Schießen, so wie am vergangenen Samstag. Und auf Æblerø kann man auch grillen.

Schon als kleines Kind fand ich die Beilagen beim Grillen spannender als das ganze zischende Fleisch und diese komische Wurst. Mama machte leckersten Kräuterquark, die Kartoffeln wurden mit viel Dill gekocht, es gab Mozzarella und Tomaten, knackigen Salat mit leckerer Sauce, selbstgemachtes Kräuter- oder Knoblauchbaguette, Wurzelsalat, und hinterher servierte sie Eis oder Erdbeeren oder Erdbeeren mit Eis und Schlagsahne.

Manchmal wünsche ich mir, dass Æblerø wirklich direkt in den schwedischen Schären liegt und ich von der Reling tatsächlich aufs Wasser gucken kann, nicht auf den asphaltierten Innenhof. Gestern Abend aber flogen Gänse über unsere Wohnung – bestimmt haben sie sich zu einem gemeinsamen Abendessen auf den nahen Feuchtwiesen versammelt und über die Erlebnisse des Tages geschnattert. Dann ist ein kleines bisschen Schweden auch bei uns…

Zum Abendbrot gab es dann aber eine südländische Kreation – die nicht quietschige Variante des Halloumi: Manouri. Wenn Ihr den an der Käsetheke bekommt, wählt den Manouri! Der Manouri hat eine tolle Konsistenz, quietscht wie gesagt nicht, und zergeht auf der Zunge (wenn er nicht mehr zu heiß ist ;-)). Die Zubereitung ist denkbar einfach.

Ihr braucht für 1 Person:

  • 1 fingerdickes Stück Manouri
  • 4 kleine frische bunte Tomaten (oder zwei große)
  • frische Kräuter (z. B. Basilikum, Rosmarin oder Thymian)
  • Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer

IMG_2594

Nehmt ein Stück Alufolie, legt das Stück Manouri darauf. Würfelt die Tomaten und gebt sie auf den Manouri. Zupft die Kräuter klein und würzt mit Salz und Pfeffer. Anschließend beträufelt ihr den Manouri großzügig mit Olivenöl.

IMG_2596

Dann geht’s entweder auf den Grill oder ab in den Ofen. Bei 180 ° C etwa 10 bis 15 Minuten backen – fertig!

IMG_2598

 

 

 

2 Kommentare zu „Hallou – it’s – mi / Grillbeilage #1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s