Das Fräulein auf Reisen · Dänemark · Seligkeitsmomente

Hr. Skov – Blåvand – Eine Reise durch das Gourmetuniversum

Herr Wald? Herr Wald! Das schwarze Schild vor dem weißen Haus im Touristenort Blåvand an Dänemarks Westküste, quasi am westlichsten Punkt, ziert ein nahezu blätterloser Baum, ein Apfelbaum. An einem Ast des Baumes hängt ein roter Apfel. Das Logo verführt, so wie es Äpfel schon immer getan haben. 


Die Gourmetbutik ist aber alles andere als hochnäsig oder versnobt. Paradiesisch, ja, doch nicht abgehoben. So sagte der umtriebige Claus Skov, Inhaber der Gourmetbutik, einmal von sich, dass er doch ein Bauernjunge sei. Also jemand, der seine Wurzeln kennt, schätzt und pflegt. 

So findet man in seiner Kühltheke herrlichsten Schinken von der nahegelegenen Insel Fanø, Käsesorten aus der Region, Lamm- und Kalbfleisch von lokalen Bio-Bauern. Und dänisches Frokost wäre nicht dänisches Frokost ohne Leverpostej, eine Art Leberwurst aus Leber, fettem Speck und Zwiebeln in einer Form gebacken – köstlich mit eingelegter Roter Bete oder süß-sauer eingelegten Gurken. Und: diese ist glutenfrei, denn eigentlich gehört noch Mehl in die Masse. Aber die Glutenunverträglichkeit macht auch vor den Dänen nicht Halt. 

Und wenn ich hier gerade so rumstehe, werfe ich einen Blick auf die Karte. Ich kenne Claus‘ einfach-köstliches Essen mit dem bio-regionalen Pfiff. Und auf der kleinen, aber feinen Karte stehen so köstliche Dinge wie Wattenmeersandwich mit Nordseekrabben und Spiegelei, dazu ein Bärlauch-Aioli oder Miesmuscheln mit selbstgemachten Pommes Frites und Sanddornketchup oder ein köstliches Steaksandwich. Wer die herrlich angerichtete Portion schaffen sollte, kann sich dann noch einem Nachtisch zuwenden. Wie wär’s mit dem leckersten Eis Dänemarks? Hansen-Is – ein Gedicht: Schokoladen-Eis mit auf der Zunge zergehenden Schokoladensplittern, Vanille-Eis mit oder ohne Mango, Himbeersorbet, Nougat-Eis mit oder ohne Salzkaramell! Oder ein „Flødeboller“ von der Schokoladen-Fabrik Summerbird – ein gehaltvoller Schokoschaumkuss mit dicker, knackiger Schokolade umhüllt und – OBS OBS OBS – mit einem Marzipanboden! Nicht mit pappiger Weichbodenwaffel…

Aber ich schweife ab in kulinarische Köstlichkeiten und Essensphantasien. 

Warum? Weil ich mit meinem Liebsten von einem tüchtigen Strandspaziergang zurück ins gemietete Ferienhaus zurückkam, als ich anfing, diesen Artikel zu schreiben. 


Der Wind hat uns ordentlich durchgepustet, der Kamin schnurrte schon herrlich vor sich hin, die Sauna bullerte – der Magen knurrte. Aber diese köstliche Quälerei kosteten wir noch ein wenig aus und stopften nicht wahllos irgendwelche Dinge in uns hinein. Nein!

Denn zur Feier des Gründonnerstages gab es Köstlichkeiten von Hr. Skov. Empfohlen vom wohl nettesten „Bauernjungen“ mit Gourmetbutik, den ich kenne! 

Tillykke med 10 års-jubilæum i Blåvand Claus og Henny! 🇩🇰🇩🇰

6 Kommentare zu „Hr. Skov – Blåvand – Eine Reise durch das Gourmetuniversum

  1. Schöön, endlich wieder ein kleiner, romantischer Reisebericht von dir und ich fühle mich direkt wieder ein bisschen, als würde ich in einer Astrid Lindgren Geschichte stöbern. ❤ Klingt nach ein paar köstlich romantischen Urlaubstagen, sogar mit Kamin und Sauna, nicht schlecht. Da bekomme ich Fernweh und freue mich, dass ihr so eine schöne Zeit hattet.
    Herzlichst, ❤
    dein Marktfräulein i.D.

    Gefällt 1 Person

    1. Ach Du bist echt ein Herzblatt! Ich nehme Dich also mit ins Astrid Lindgren-Land?! Das ist eines der schönsten Komplimente, das ich mir vorstellen kann ❤️. Dass mir das so gelingt, Dich mitzunehmen, macht mich schon fast verlegen. Ich danke Dir! Und nehme Dich bei nächster Gelegenheit wieder mit. Astrid Lindgren ist übrigens ein Mensch, der mich schwer beeindruckt. Ich hätte sie liebend gern einmal kennengelernt.
      Ach Jenny, das Haus war wirklich ein Wohlfühl-Häuschen. Ich könnte glatt wieder dorthin fahren.
      Es herzt Dich – oh Du liebes Marktfräulein – Dein Lumi Lumi

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, Kristina, du nimmst mich immer wieder mit in inneres Bullerbü. In deine Worte kann ich mich richtig einkuscheln. Ich glaube, es liegt an der Herzenswärme, die man in deinen Texten spürt. Du bist ein warmer und leuchtender Mensch…mit Bullerbü im Herzen. Das muss dich nicht verlegen machen. ❤
        Küss die Hand, Lumi Lumi.
        Jenny, Marktfräulein a.D.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s