Rezepte

Von Glücksschweinen, guten Freunden und glutenfreien Berlinern

Das Glücksschwein rekelt sich in seiner Plastikbox und schaut ein wenig traurig drein mit seinem Kleeblatt aus grün gefärbtem Marzipan und dem schwarzen Plastikzylinder. Die Menschen, die um das Schwein sitzen, sind alle schon nicht mehr ganz allein und haben rote Gesichter. Sie prosten sich zu mit einem gelblichen Gesöff, das irgendwie blubbert. Das gefällt dem Schwein, und es möchte auch Blubberblasen machen. Aufgeregt hüpft es in seiner Plastikbox. Das Schwein wird plötzlich emporgehoben von einer Menschenhand und es beginnt ein wenig zu zittern. Aber es schaut ganz treu und ganz zutraulich. Glücksschwein, Glückwunsch! Feierlich wird es überreicht. Glück soll es bringen, dieses kleine Stück Marzipanschwein. Das Schwein grinst! Freude fliegt ihm entgegen. Es kann nur Glück bringen. Es wird ein gutes Jahr!

Ja, das neue Jahr! Es ist nun schon fast zwei Wochen alt. Beladen mit Vorsätzen, Hoffnungen und Vorstellungen trägt es eine schwere Last. Es tut mir ein bisschen leid, dieses neue Jahr. Und so lasse ich mein 2016 Revue passieren; einstmals auch beladen mit Hoffnungen, Vorsätzen, Erwartungen. Unerfüllte, eingetroffene. Und so beschließe ich den Vorsatz zu haben, keine Vorsätze zu haben! Außer – wer hätte es gedacht, eine einzige Einschränkung muss sich doch hinter all den Marzipanschweinen und dem Glücksklee versteckt haben – außer sich Zeit zu nehmen für schöne Dinge! Für Menschen, die einem guttun! Für einen gesunden Energiehaushalt!

Und ich möchte diesen Blogartikel den Freunden widmen, bei denen man anknüpfen kann, wo man das letzte Mal aufgehört hat, selbst wenn das letzte Mal ein Jahr zurückliegt. Die in der Ferne leben und so nah sind! Dies ist für Euch!

Auf 11,5 Stunden im Eisregen und „es ist gar nicht glatt“! Auf „ich bin Alfonso“ und „ich hab ihm auf den Hintern gehauen“! Auf „Marinismen“ und auf „Maaaajaaaa“! Auf Jägermeister, spontane Weinabende und Weihnachtsschokolade und auf Darth Vader! Auf „Gurgi und die Leckerschmeckerchen“! Auf die Zeitreisen mit Euch! Auf „hessische Speckhechte und Datteln im Speckmantel“! Auf die Farbe Rot! Auf vegane Blogfreundschaften! Auf dänische Oasen!

Auf Euch!! Ihr seid meine größten Geburtstagsgeschenke!

Und doch ein Vorsatz: the kitchen remains my yoga-castle! Auch in 2017!

Und hier mein letzter Streich in 2016: Glutenfreie Berliner mit Erdbeermarmeladen-Füllung. Rezept gefunden auf Kochtrotz.

6 Kommentare zu „Von Glücksschweinen, guten Freunden und glutenfreien Berlinern

  1. Das ist so eine schöne und herzliche Rede, Lumi Lumi! ❤ Da sprühen die Funken nur so umher und das sicherlich nicht nur bei mir. Deine Freunde sind die kleinen Glücksschweine, die sich nun wahrscheinlich genüsslich in deinen Worten räkeln, die Glücklichen.^^ Und die Berliner sehen wirklich zu köstlich aus, besonders die Karamellfarbene Zuckerkruste. ❤ Bei Kochtrotz gucke ich auch gern. Ist echt Wahnsinn wie viele Rezepte es dort gibt und wie viel Arbeit in diesem Blog steckt!
    Ich freue mich, dass du so viele schöne Geschenke bekommen hast, auch wenn ich die Musik von Depeche Mode nicht so ganz verstehe.^^
    Mit dir gemeinsam den "Kochlöffel schwingen" ist eine großartige Idee. Ich hatte vor ein paar Monaten schon einmal überlegt ob wir nicht mal ein gemeinsames Projekt starten könnten aber da kannten wir uns noch nicht so gut und ich habe den Gedanken nicht weiterverfolgt. Aber vielleicht könnten wir das jetzt tun…Ich weiß noch nicht genau, vielleicht könnten wir etwas unter dem selben Motto kochen oder mit denselben Zutaten…Wenn du Lust hast?
    Gut einpackt und auf alle Wetterlagen vorbereitet (Freitag habe ich tatsächlich 3! Stunden gebraucht um zur Arbeit zu kommen!), drücke ich dich herzlichst und wünsche dir noch einen schönen Geburtstagsnachklang. Ich sehe auch 2017 viele kleine Glücksschweine um dich herum hopsen.^^
    Auf ein neues Jahr im Yoga-Castle! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Abend liebste Marktfrau! Also – ich hoffe, dass Du Dich ebenfalls genüsslich in meinen Worten räkelst, denn Du warst durchaus auch mit integriert. Die Worte sind mir einfach so aus dem Herzen geflossen. Einstmals nannte mich eine Schulkameradin „theatralisch“. Nun…ich würde es heute als Kompliment sehen. Ich bin einfach dankbar. Und wo ich gerade so schreibe, fällt mir ein, dass Du auch vor einiger Zeit über das Thema „Dankbarkeit“ geschrieben hast!
      Und dankbar bin ich übrigens auch sehr für Deine grandiose Idee!!!
      Ach liebe Jenny, ich fänd’s super! Lass uns doch was unter demselben Motto kochen – quasi als Serienstart. 😉
      Hast Du eine Idee? Ein Land, ein Feiertag, eine bestimmt Gemüsesorte? Dieselben Zutaten fände ich allerdings auch großartig!
      Ooooh – ein tolles Projekt für den Jahresbeginn!!! Ich freu mich! Ich bin dabei!!! Also – womit wollen wir beginnen??????????

      Gestern waren übrigens meine Eltern zu Besuch. Die Geburtstagsgeschenke standen im Zeichen des 🍄! Ein Traum!!! Und ein soooo schöner Tag und Abend.
      Meine hopsenden Glücksschweine 🐷🍀sende ich in Gedanken zu Dir, auf dass Du nicht wieder so lang in der klirrenden Kälte zur Arbeit fahren musst!

      Es drückt Dich herzlich der glücklichste Lumi Lumi-Fliegenpilz unter der Sonne und dem Sternenhimmel

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s