Episode 2: Geburtstagsreise Teil 2 – Spaziergänge durch Berlin

Ein leises Zwitschern weckt mich nach der ersten Nacht in der Hauptstadt. Das Vorzeigemodell ist in der Mini-Teeküche und hantiert - wie mir scheint - mit dem Wasserkocher. Seine Aneinanderreihung von Vokalen und Konsonanten klingt wie ein schlecht ablaufender Abfluss. „Guten Morgen!“ sagt er, als er sich mit zwei Tassen Tee durch die Tür schiebt. … Weiterlesen Episode 2: Geburtstagsreise Teil 2 – Spaziergänge durch Berlin

Mein Name ist Itis, Bronch Itis – und warum Apfelmus ein echter Seelenwärmer ist

Draußen scheint die Sonne und es ist für die Jahreszeit unnatürlich warm. Doch ich liege auf dem roten Cordsofa, neben mir eine Batterie an Tee, Wasser, Zeitschriften und Büchern. Ein grippaler Infekt, mit Fokus auf die Bronchien, hat mich heimgesucht, und ich fühle mich ziemlich schlapp. Morgens ist die erste Hürde: Betten machen, wenigstens ein … Weiterlesen Mein Name ist Itis, Bronch Itis – und warum Apfelmus ein echter Seelenwärmer ist

Familiengeschichten Teil 1 und noch‘n Zwetschgenkuchen

Der Zwetschgenbaum im Garten meiner Eltern ist voll beladen. An so viele Zwetschgen kann ich mich nicht erinnern. Als ich letzte Woche Mittwoch nach der Arbeit mit Karl dem Kleinen zu meinen Eltern fuhr, hatte ich auf dem Rückweg zwei Kilo im Gepäck. Wir saßen zusammen bei Bratkartoffeln und Spiegelei und genossen den Blick auf … Weiterlesen Familiengeschichten Teil 1 und noch‘n Zwetschgenkuchen

Rosenblütengelee

"Haben wir im Urlaub gemacht!" antworte ich und nicke dabei strahlend. Die Reaktion sind meist fassungslose Blicke. "Im Urlaub?" kommt die ungläubige Frage dann. "Ja!" erwidere ich, und mein Lächeln wird dabei noch breiter. Während ich das Glas in die Strahlen der untergehenden Abendsonne halte und fasziniert bin von der rosa-goldenen Farbe. Den Sommer eingemacht, … Weiterlesen Rosenblütengelee

Von Gram Slot, Sankt Hans und einem köstlichen Omelette

Wir hatten Urlaub, mein Vorzeigemodell und ich. 14 wundervolle Tage. 14 Tage mit bestem Wetter. An einem dieser Abende sitzen wir auf unserem Sofa in unserem dänischen Ferienhaus und schauen abwechselnd Prospekte an und aus den Fenstern, die bis auf den Boden reichen. Blick auf die Dünen und den endlos weiten Himmel. Zugegeben - das … Weiterlesen Von Gram Slot, Sankt Hans und einem köstlichen Omelette

Ein Neujahrsspaziergang und ein Sturmbündel

Es stürmt. Der Regen prasselt an die Fenster, und ich sitze auf dem roten Cordsofa. Die Äste der Zaubernuss peitschen gegen die Regenrinne. Unsere beiden Mitbewohner zwutscheln zufrieden ihr Sittichliedchen nebenan. Sie haben das Geknalle und Geböllere gut überstanden. Ich habe noch nie Böller angezündet. Wunderkerzen, ja, Böller, Raketen - nein. Und so auch gestern … Weiterlesen Ein Neujahrsspaziergang und ein Sturmbündel

Frohe Weihnachten – God Jul – Merry Christmas – Joyeux Noël – Buon Natale

Für Jesus war kein Platz In der Herberge. Aber dort, wo er ist, Entsteht Herberge für die Menschen. Jesus hat um sich einen Raum geschaffen, In dem sich Menschen verstanden und gehört fühlen. In seiner Nähe wussten sie sich zugehörig zur Familie Gottes. Da haben sie ihre menschliche Würde entdeckt. Da entstand ein Raum des … Weiterlesen Frohe Weihnachten – God Jul – Merry Christmas – Joyeux Noël – Buon Natale

Das Uffizien-Syndrom

Nimm dies und das! Nimm Cranach, Botticelli, Michelangelo! Nimm da Vinci, nimm Rafael, nimm Caravaggio!! Die Uffizien (zu deutsch ‚Büros‘) sind ein von 1559 bis etwa 1581 ursprünglich für die Unterbringung von Ministerien und Ämtern errichteter Gebäudekomplex. So steht es nüchtern bei Wikipedia. Die Uffizien sind so viel mehr! Die Uffizien machen wohlig-kränklich, erschöpfend-schwärmerisch, kurzatmig-euphorisch! Das sind … Weiterlesen Das Uffizien-Syndrom

Ja jaaa der Chianti-Wein – Von einem Kochkurs, Tiramisu und einem neuen Mitbewohner

Lotte hat Konkurrenz bekommen, zumindest sagt sie das. Lotte ist Französin - Ihr erinnert Euch vielleicht. Lotte ist verschnupft, denn eigentlich ist sie für das Kurbeln zuständig. Lotte durfte sogar mit nach Italien reisen, und ich versuchte Mademoiselle zu erklären, dass es nicht viele Paare gibt, die mit zwei Karton Einweckgläsern, Trichtern, Gelierzucker und einer … Weiterlesen Ja jaaa der Chianti-Wein – Von einem Kochkurs, Tiramisu und einem neuen Mitbewohner